Nützliche Infos

Informationen im Lehrlingswesen 

Zentrale Berufsschule für Veranstaltungstechnik in Österreich:

Berufsschule für Elektro- und Veranstaltungstechnik
1060 Wien, Mollardgasse 87 T: (01) 59916-95651 
www.bs-evt.at F: (01) 59916-95654

Lehrlingsstellen der Wirtschaftskammer:

Auskünfte für die Aufnahme von Lehrlingen, Förderungen und Anmeldungen zur Facharbeiterprüfung.

Burgenland
Robert-Graf-Platz 1, 7000 Eisenstadt
T: 05 90 907-0

Kärnten
Koschutastraße 3, 9020 Klagenfurt
T: 05 90 904-0

Niederösterreich
Landsbergstraße 1, 3100 St. Pölten
T: (02742) 851-0

Oberösterreich
Wiener Straße 150, 4024 Linz
T: 05 90 909-0

Salzburg
Faberstraße 18, 5027 Salzburg
T: (0662) 8888-0

Steiermark
Körblergasse 111-113, 8021 Graz
T: (316) 601-0

Tirol
Egger.Lienz-Straße 116, 6021 Innsbruck
T: 05 90 905-0

Vorarlberg
Wichnergasse 9, 6800 Feldkirch
T: (0552) 305-0

Wien
Rudolf-Salinger-Platz 1, 1030 Wien
T: (01) 51450-0 

Für die Veranstaltungstechnik, Anmeldung zur Facharbeiterprüfung für alle Bundesländer

Eva Müller 01-51450-2425 eva.mueller@wkw.at 

Lehrlingsentschädigung für Veranstaltungstechnik festgesetzt
siehe die gesamte Verordnung bitte anklicken

Ab 25.10.2012 gibt es für jeden VT Lehrling verbindliche Lehrlingsentschädigungssätze, die keinen Kollektivvertrag unterliegen. Dies kann beispielsweise für Vereine oder Betriebe der Sektion Freizeitwirtschaft relevant sein. Demnach erhalten Lehrlinge die jeweils aktualisierte Lehrlingsentschädigung (ab 01.10.2008) im

1. Lehrjahr: €    504,00
2. Lehrjahr: €    648,00
3. Lehrjahr: €    802,00
4. Lehrjahr: € 1.039,00

Ebenso haben sie Anspruch auf jeweils 1 monatliches Lehrlingsentschädigung Weihnachtsremuneration (spätestens fällig am 30. Nov.) und Urlaubszuschuss. Der Urlaubszuschuss ist bei Antritt des Urlaubs, bei Konsumation des Urlaubs in Teilen, bei Antritt des längeren Urlaubsteils, spätestens aber am 30. Juni fällig.

Lehrlinge über 18 Jahre erhalten als Basis für Überstunden den niedrigsten Facharbeiterlohn. Gibt es in Betrieben keinen einschlägigen Facharbeiter Lohn (iS 1 Abs la z 1 KGBG), ist für die Berechnung des Grundlohns und des Überstundenzuschlages ein Stundensatz von € 8,10 heranzuziehen.